GVA - Handeln für Wettbewerb - page 2-3

Vorwort
„Handeln für Wettbewerb“. Dieser Claim definiert nicht nur den Auftrag des
Gesamtverband Autoteile-Handel e.V. (GVA), sondern er beschreibt auch
eine wichtige Funktion seiner Mitglieder aus Kfz-Teilehandel und Kfz-Teilein-
dustrie: Ohne die Unternehmen des freien Kfz-Teilemarktes, ihre Produkte
und ihre Dienstleistungen, würde den Autofahrern bei Wartung und Repa-
ratur des Fahrzeugs ein Monopol der Fahrzeughersteller drohen, sie wären
also dem Preisdiktat weniger Großkonzerne unterworfen.
Auf dem Markt für Kfz-Ersatzteile konkurrieren die Fahrzeughersteller und
ihre Teilevertriebs- und Servicenetze mit unabhängigen Marktakteuren, wie
der Kfz-Teileindustrie, dem freien Kfz-Teilehandel sowie freien Werkstätten.
Der GVA sieht sich als Verteidiger fairer Wettbewerbsbedingungen im Kfz-
Teilemarkt. Er handelt also, seinem Claim verpflichtet, ganz im Sinne funkti-
onierenden Wettbewerbs auch zum Wohle der Verbraucher.
Im Tagesgeschäft unserer Verbandsarbeit zeigt sich, dass politische Entscheidungsträger in Berlin und Brüssel
leider noch zu oft nur an die Auto-„marken“ denken, wenn man sich als ein Vertreter der Automobilwirtschaft
vorstellt. Das Wissen darüber, dass zu dem bedeutenden Wirtschaftszweig „Automobil“ eben nicht nur Fahr-
zeughersteller gehören, sondern auch renommierte und innovative Zulieferer, freie Kfz-Teilegroßhändler mit aus-
gefeilten Logistiknetzen sowie ca. 38.400 Servicebetriebe, ist noch zu wenig ausgeprägt. Und das, obwohl die-
se Unternehmen mit ihren Produkten und Dienstleistungen quasi das Rückgrat der Automobilwirtschaft bilden.
Die Wahrnehmung des herstellerunabhängigen Kfz-Teile- und Servicemarkts ist in den vergangenen Jahren in
der Politik, den Medien und der Öffentlichkeit zwar angewachsen aber weiterhin ausbaufähig. Nicht zuletzt durch
die Arbeit des GVA sowie seiner Mitglieder und Partner konnten das Image und der Bekanntheitsgrad des freien
Kfz-Teilemarktes weiter verbessert werden. Der GVA wird als legitimer und wichtiger Ansprechpartner seitens
der Politik und der Medien wahrgenommen.
Mit der vorliegenden Broschüre möchten wir allen Interessierten den GVA und seine wettbewerbspolitische
Arbeit vorstellen. Begleiten Sie uns also auf den kommenden Seiten bei unserem „Handeln für Wettbewerb“!
Hartmut Röhl
GVA-Präsident
1 4-5,6-7,8-9,10-11,12-13,14-15,16
Powered by FlippingBook