Previous Next

JMV und Kongress 2014

Am 28./29. Oktober 2014 fand in Hannover die diesjährige Jahresmitgliederversammlung mit anschließendem Kongress des GVA statt. Über 250 Teilnehmer nutzten die Möglichkeit zum Meinungsaustausch über wichtige Branchenthemen.
 
Top-Entscheider aus Kfz-Teilehandel und Kfz-Teileindustrie erörterten im Rahmen der Veranstaltung intensiv die wettbewerbspolitischen Herausforderungen an den freien Kfz-Teile- und Servicemarkt und tauschten sich über die Lage der Branche aus. Die wirtschaftliche Lage gestaltete sich in diesem Jahr recht stabil aber mit nur einem schwachen Wachstum wie GVA-Präsident Hartmut Röhl in seinem Bericht betonte. Das Stimmungsbild unter den Anwesenden bestätigte diese Einschätzung.
 
Schwierig gestaltet sich die Situation bei wettbewerbspolitischen Themen. Der Autofahrer soll die Wahlfreiheit haben, wo und mit welchen Teilen er sein Fahrzeug warten und reparieren lässt. Der GVA setzt sich deshalb für die Schaffung und Sicherung rechtlicher Rahmenbedingungen ein, die fairen Wettbewerb zwischen den Vertriebs- und Servicenetzen der Fahrzeughersteller und unabhängigen Marktteilnehmern wie dem freien Kfz-Teilehandel und seinen Kunden möglich machen. Besonders die Entwicklungen beim Zugang zu den technischen Informationen der Fahrzeughersteller und beim Thema Designschutz geben unabhängigen Marktteilnehmern Anlass zur Sorge.


Über 250 Branchenvertreter nahmen an der Veranstaltung teil



GVA Geschäftsführer Hans Jürgen Wahlen wurde mit viel Applaus in den Ruhestand verabschiedet

GVA Geschäftsführerin Marita Kloster berichtete aus der Verbandsarbeit

Am zweiten Veranstaltungstag, dem 29. Oktober, fand der GVA-Kongress 2014 statt. Das Fachprogramm eröffnete den über 250 Teilnehmern mit interessanten Vorträgen neue Einblicke und Perspektiven.


RA Alexander Kolodzik (BGA)

Den Auftakt des GVA-Kongress bildete ein Referat von Herrn RA Alexander Kolodzik vom Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V. (BGA) zum Insolvenzrecht. Änderungen in der Insolvenzordnung haben im Jahr 2012 zu Neuerungen geführt, mit denen sich Unternehmen auseinandersetzen müssen. Herr RA Kolodzik setzte in seinen Ausführungen auf die inhaltlichen Schwerpunkte Insolvenzanfechtung und Mitwisserschaft bei Insolvenzgefahr.

 

 

 

 

 

 


Philipp Grosse Kleimann (Roland Berger)

Der direkte Zugang zum Kunden ist in Zeiten sich wandelnder Vertriebsstrukturen und durch die wachsende Rolle des E-Commerce heiß umkämpft, so auch im Kfz-Aftermarket. Herr Philipp Grosse Kleimann von der Roland Berger Strategy Consultants GmbH führte in seinem Referat aus, wie die Rolle des Teilegroßhandels durch den Kampf um die Kunden-Schnittstelle nachhaltig verändert wird.

 

 

 

 

 

 

 


Gedächtnistrainer Oliver Geisselhart

Den Abschluss des GVA-Kongresses 2014 bildete ein Vortrag von Oliver Geisselhart - laut dem Fernsehsender ZDF „Deutschlands Gedächtnistrainer Nr.1“. Unter dem Titel „Kopf oder Zettel? Ihr Gedächtnis kann wesentlich mehr als Sie denken“ präsentierte Geisselhart auf unterhaltsame Art Techniken, um sich z.B. Namen und Gesichter zu merken, Fachliteratur und Infos zu speichern aber auch Reden bzw. Vorträge frei halten zu können. Wichtige Voraussetzungen also, um im heutigen Geschäftsleben erfolgreich zu sein.

 

 

 

 

 


In 2015 findet die GVA-Jahresmitgliederversammlung mit anschließendem Kongress am 20./21. Oktober statt. Veranstaltungsort ist erneut Hannover.
Sie befinden sich hier: Termine › JMV und Kongress › Termine Artikel
Kontakt

GVA Gesamtverband Autoteile-Handel e.V.
Gothaer Straße 17
40880 Ratingen

Telefon:+49 (0)21 02/ 770 77-0
Telefax:+49 (0)21 02/ 770 77-17
E-Mail:info@gva.de
Mitglieder-Login