Sie befinden sich hier: Der Verband » Über den GVA » Organe » Arbeitskreise » Juniorenarbeitskreis
Juniorenarbeitskreis
Der Juniorenarbeitskreis (JAK) im GVA verfügt über eine lange Tradition. Aktive und ehemalige Mitglieder prägen das Bild der Branche und sind zum Teil freundschaftlich miteinander verbunden.

In der heutigen Form versteht sich der JAK als Kommunikations- und Integrationsplattform für Führungs- und Nachwuchskräfte aus Handel und Industrie. In einem sich stetig wandelnden Markt mit immer komplexeren Strukturen gibt der JAK somit vor allem „Branchenneulingen“ eine erste Orientierungshilfe und grundsätzlich allen Mitgliedern die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch.
    
Der Arbeitskreis hat es sich ferner zur Aufgabe gemacht, die Ziele des GVA zu unterstützen. Neben einer regelmäßigen Information durch die GVA-Geschäftsstelle über die Tätigkeiten des Verbandes hat der JAK direkte Mitwirkungsmöglichkeit durch Sitz und Stimme des 1. Vorsitzenden im Handelsbeirat des GVA.

Letztlich lassen sich innerhalb des JAK über die Bearbeitung aktueller Themen Markt- und Branchenkenntnisse vertiefen. Hierzu lädt der Vorstand die Mitglieder 2-3 x jährlich zu einer Veranstaltung ein, die allen Mitgliedern offen steht und wo auch Interessierte den JAK, seine Mitglieder und die inhaltlichen Schwerpunkte näher kennenlernen können. Gastgeber einer jeden Versammlung ist in der Regel ein Unternehmen aus Handel oder Industrie, welches sich bei dieser Gelegenheit präsentieren und so die Multiplikatorfunktion der rund 50 aktiven Mitglieder in Anspruch nehmen kann. Ein Rahmenprogramm rundet die jeweilige Veranstaltung ab.
 
Den JAK-Vorstand bilden:
  • Jörg Neimcke (Neimcke GmbH & Co. KG / Stahlgruber GmbH)
  • Stephan Bens (CARAT GmbH & Co. KG)
  • Johannes Deeg (SKF GmbH)
 
 
Sie suchen?
© 2009 - 2017 GVA Gesamtverband Autoteile-Handel e.V.