Previous Next

Fahrzeugvernetzung: GVA fordert diskriminierungsfreien Zugang zu Fahrzeugdaten und zum Kunden

Berlin/Ratingen, 28. November 2018 Der Gesamtverband Autoteile-Handel e.V. (GVA) weist auf die dringende Notwendigkeit hin, einen geeigneten legislativen Rahmen zu schaffen, der die Fahrzeugvernetzung wettbewerbs- und verbraucherfreundlich gestaltet. Grundlage und Voraussetzung für jegliches Geschäft im Kfz-Ersatzteil- und Servicemarkt ist ein fairer Zugang sowohl zum Kunden im Fahrzeug als auch zum Fahrzeug selbst. Der GVA bekräftigte seine dementsprechenden Forderungen anlässlich eines Gesprächs zur Mobilität in Berlin, zu dem mehrere Verbände – u.a. der GVA – gemeinsam geladen hatten..
 
 
Die vollständige Pressemitteilung kann hier abgerufen werden.
 
Ein gemeinsames Positionspapier der Verbände für einen fairen Zugang zum vernetzten Fahrzeug ist unter diesem Link verfügbar.
Sie befinden sich hier: Mediencenter › Presse › Pressemitteilungen › Pressemitteilungen Artikel
Kontakt

GVA Gesamtverband Autoteile-Handel e.V.
Gothaer Straße 17
40880 Ratingen

Telefon:+49 (0)21 02/ 770 77-0
Telefax:+49 (0)21 02/ 770 77-17
E-Mail:info@gva.de
Mitglieder-Login